f�r die Homepage

20 Jahre radio SAW ein Erfolg der für sich spricht!!!

• Die Top-Hits der vergangenen 30 Jahre und viel Information aus Sachsen-Anhalt – das ist die Mischung, mit der radio SAW („Sachsen-Anhalt-Welle“) am 8. September um sieben Uhr on air ging. Gesendet wird rund um die Uhr. „Unser Name ist uns Verpflichtung“, so Programmdirektor Alexander Heukemes, „wir wollen mit einer Mannschaft aus Sachsen-Anhalt der Sender für Sachsen-Anhalt sein“. Folgerichtig stammt fast das gesamte Team aus dem Lande, dem sich radio SAW verpflichtet fühlt. Heukemes: „Jedes Land prägt seine Bewohner, jeder Menschenschlag hat seine Eigenheiten. Unser Team kennt Land und Leute, kennt diesen Menschenschlag und seine Besonderheiten“. Das Funkhaus befindet sich in der Großen Diesdorfer Straße in Magdeburg. Hier hat die Verlags- und Mediengesellschaft (VMG) als Zusammenschluss von Mittelständlern aus Sachsen-Anhalt sowie der Oldenburger Nordwest-Zeitung und Radio Schleswig-Holstein, modernste digitale Studiotechnik installiert, und zwar im wesentlichen mit Hilfe einheimischer Handwerksbetriebe. Ein Studio gibt es bereits in Halle; im Oktober soll eins in Dessau folgen. Weitere sind für Stendal und Wernigerode geplant. Zusätzlich zum landesweiten Programm will radio SAW von dort regionale Sendungen für Stadt und Umland ausstrahlen.


• Zusätzlich zu den bestehenden Frequenzen in Magdeburg, Halle und Brocken/Harz sendet radio SAW seit 22. Dezember 1992 auch vom Senderstandort Leipzig-Wiederau auf 104,9 MHz. Das Startsignal für die Aufschaltung des mit 100 Kilowatt ausgestatteten Senders Leipzig gab die jüngst zur „Queen of the World“ gekürte Hallenserin Ines Kuba. Damit ist radio SAW nun auch im südlichen Teil Sachsen-Anhalts in ausgezeichneter Stereoqualität zu hören. Foto: © radio SAW.

 

radio SAW 1993 

 

• Die Sachsen-Anhalt Welle hat die Ausstattung ihrer Frequenzen mit dem ARI / RDS-Signal komplettiert. Nachdem die SAW-Sender Leipzig und Halle bereits im Dezember 1992 mit Verkehrsfunkkennung ausgestattet wurden, folgten nun auch die Sender Brocken und Magdeburg. Damit kann radio SAW jetzt auf allen Frequenzen mit der RDS-Kennung SAW empfangen werden.

• Der landesweite Privatsender radio SAW mit Sitz in Magdeburg, hat jetzt sein Landesstudio in Halle eingeweiht. Rund 250.000 DM wurden in den Ausbau der Redaktion und des Studios investiert. Das bisher zweiköpfige Team wurde auf drei Mitarbeiter vergrößert. Mit dem Ausbau des Studios ist der Sender nun technisch in der Lage künftig Magdeburg und Halle (103,3 MHz) auseinanderzuschalten.


• Seit Oktober geht radio SAW - die Sachsen-Anhalt Welle - mit demHitmobil auf Reisen, kreuz und quer durch das Sendegebiet. Einsatzorte sind Messen, Open-Air-Feste, Stadtfeste und andere Publikumsveranstaltungen. An Bord ein SAW-Moderator, der vor Ort für fetzige Musik sowie für jede Menge Aktion sorgt und dabei ein offenes Ohr für die Wünsche und Interessen der Hörer zeigt. Ausgestattet mit einem Reporter-Funktelefon hat der Moderator auch die Möglichkeit, sich live ins laufende SAW-Programm einzuschalten.

 

radio SAW 1994 

 

• Mit Volldampf startet radio SAW in das Jahr 1994. Dreimal in der Stunde werden die Hörer mit neuesten Verkehrsinformationen versorgt. Um diesen Service weiter zu verbessern, wurde der SAW-Verkehrsclub gegründet. Hörer, die mit dem Fahrzeug unterwegs sind und ein Mobiltelefon benutzen, sollen die Redaktion über das Verkehrsgeschehen informieren. Neuer Stationssprecher für radio SAW ist Wolf-Dieter Strubel, bekannt durch seine »Internationale Hitparade« auf NDR 2.

• radio SAW hat ein weiteres Korrespondentenbüro eröffnet. Neben dem Funkhaus in Magdeburg, dem Landesstudio in Halle und den SAW-Regionalbüros in Dessau und im Harz ist die Sachsen-Anhalt-Welle jetzt auch in der Altmark vertreten. Leiter ist Redakteur Olaf Etzold.


• radio SAW startete am 2. Juli seine »Hit-Box«, die erste sachsen-anhaltinische Hitparade. In Zusammenarbeit mit über 50 Musikhändlern aus allen Teilen des Landes wird jede Woche die aktuelle Verkaufshitparade zusammengestellt. Aus allen im Sendegebiet verkauften CDs werden wöchentlich die repräsentativsten Single- und Long-Play-Charts ermittelt. Präsentiert wird die Sendung von den Moderatoren Maik "Scholle" Scholkowski, Dörthe Graner und Klaus Vorbrodt.

 

• Mit einem bunten Programm feierte radio SAW am 8. September seinen zweiten Geburtstag. Der Sender lud nicht nur Gäste zu sich ein, sondern fuhr mit einem roten Doppeldeckerbus durchs Land. Mit an Bord waren zwei SAW-Moderatoren, gute Unterhaltung, viel Musik, Gewinnspiele und jede Menge Überraschungen. Ein wesentlicher Baustein des SAW-Programms ist die konsequente Berichterstattung aus Sachsen-Anhalt. "Wir berichten lieber über den Scheunenbrand um die Ecke als über das Zugunglück in Indien", markiert Programmdirektor Thomas Schnell die Schwerpunkte der Magdeburger Nachrichtenredaktion.

• Mit einer ganz auf die Morgenschiene zugeschnittenen Plakataktion startete radio SAW in den Herbst. »Morgens dolle ist nur Scholle« heißt es seit 24. Oktober überall in Sachsen-Anhalt und im Großraum Leipzig. Abgebildet auf dem Plakat Maik "Scholle" Scholkowsky, der "Mann fürs Frühe" bei radio SAW. "Scholle", wie ihn seine zahlreichen Fans nennen, ist einer der populärsten Moderatoren des in Sachsen-Anhalt erfolgreichsten Privatsenders. "Scholles Moderation unterscheidet sich von den üblichen Morning-Shows anderer Sender", erläutert Programmdirektor Thomas Schnell die ungewöhnliche Aktion. "Er ist schon witzig, fröhlich und informativ, wenn sich  andere noch den Schlaf aus den Augen reiben. Deshalb setzen wir in dieser Aktion auch bewusst auf Scholle".

• Volker Haidt, zuvor bei delta radio in Kiel, ist jetzt bei radio SAW als Moderationstrainer tätig. Neuer Magazinchef wurde Klaus Vorbrodt, bisher CvD. Die SAW-Moderatorin Dörthe Graner wurde neue Chefin vom Dienst.

• Am 26. Oktober eröffnete radio SAW in Dessausein zweites Landesstudio für Sachsen-Anhalt. Das gläserne Studio ist im neuen Karstadtgebäude untergebracht. Es ist absolut ergonomisch geformt und im Colani-Stil gestaltet. Die Studiogäste sitzen, wie an einer Theke, auf Barhockern dem Moderator gegenüber. Der Moderator selbst kann entweder im Stehen oder im Sitzen die Sendung fahren. Das von allen Seiten einsehbare Studio ist in einem speziellen SAW-Design und den SAW-Farben weiß-rot-schwarz gehalten. Die Anbindung an das Magdeburger Funkhaus erfolgt über eine 15 kHz Standleitung.

 

radio SAW 1995 

 

• Ab 5. Januar kommen Freunde ungewöhnlicher Musik bei radio SAW auf ihre Kosten. Jeden Donnerstag von 22.00 bis 23.00 Uhr präsentiert der Sender deutsche Newcomer-Bands, die schon gewisse Erfolge aufweisen können, aber noch nicht in allen Hitparade vertreten sind. Damit durchbricht radio SAW jede Woche für eine Stunde sein gewohntes Musikformat, das Programmdirektor Thomas Schnell als "Soft-AC mit den Hits der letzten 35 Jahre" beschreibt. Ziel der neuen Sendung »SAW Schallmauer« ist, deutschen Musikgruppen, die nicht oder nur selten im Tagesprogramm von radio SAW auftauchen, eine Chance zu geben. Die Idee stammt von den Moderatoren Karen Heinrichs und Andy Hein. Beide betreuen redaktionell die Sendung und werden sie abwechselnd moderieren. Entstanden ist die Sendung aus einer Beitragsreihe von Karen Heinrichs, in der sie junge, sachsen-anhaltinische Bands vorstellte. Bei ihren Recherchen erkannte sie, dass es in Deutschland ein großes musikalisches Potential gibt das der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt ist. Hier will radio SAW die "Schallmauer" durchbrechen und bietet mit seiner neuen Sendung dem musikalischen Nachwuchs ein Forum.

• Parallel zum Sendestart des neuen, digitalen Funkhauses am 4. September erneuerte der sachsen-anhaltinische Privatsender radio SAW sein Programm. Das neue Schema bietet klare Strukturen, mehr Übersichtlichkeit und kompaktere Sendeblöcke. Mit der Verlegung der täglichen Informationsschiene »Spezial« auf den frühen Abend erhöhte radio SAW seinen Musikanteil nach 20.00 Uhr. Dann wird der Sender zum Musikradio: Im »Hitclub« von 20.00 bis 22.00 Uhr gibt es Hits pur zum Zuhören und Mitsingen. Dienstags, donnerstags und freitags schließen sich daran die »Hits für Kenner« von 22.00 bis 24.00 Uhr. Mittwochs stellt radio SAW von 22.00 bis 23.00 Uhr im »Musikspezial« jeweils das "Album der Woche" vor. Einen neuen Sendeplatz hat auch die »Schallmauer«: Newcomerbands haben jetzt immer mittwochs zwischen 23.00 und 24.00 Uhr ihre Chance. Samstags und sonntags bietet radio SAW in der »Familienzeit« ausführliche Sportberichterstattung. Die Morningshow »Muckefuck« und der vormittägliche »Poptopf« wurden jeweils um eine Stunde verlängert.

 

radio SAW 1995 

 

• Radio zum Lesen: Seit kurzem bietet auch der sachsen-anhaltinische Privatsender radio SAW seinen Hörern einen erweiterten Radiotext mitprogrammlichen Zusatzinformationen an. Über den automatischen Sendelaufplan gibt radio SAW direkt Titel und Interpret des laufenden Musikstücks an alle radiotexttauglichen Endgeräte ab. Bisher lieferte RDS lediglich Sendername und empfangbare Frequenz des eingestellten Programms. Bis zu 64 Buchstaben und Ziffern können als Radiotext auf dem Display des Empfängers gelesen werden

 

radio SAW 1996

 

• Nach vier Jahren erfolgreicher Aufbauarbeit zieht sich Helmut Ahrens zum 1. Juli 1996 aus der aktiven Geschäftsführung von radio SAW zurück, um neue Aufgaben zu übernehmen. Unter seiner Führung entwickelte sich das Team des Privatsenders seit dem Start am 8. November 1992 mit 201.000 Hörern zur heutigen Nr. 1 in Sachsen-Anhalt. Die Aufgaben der aktiven Geschäftsführung übernimmt Mario A. Liese, der ebenfalls zum Team der ersten Stunde gehört und bisher als Marketingleiter tätig war.

 

Bilder aus 18.Jahren radio SAW                                   (Bilder v radio SAW)

 

radio SAW 1997

 

• Das Sponsoring der radio SAW-Morningshow »Muckefuck« verlief 1996 für den Werbekunden Harzer Grauhof Brunnen so erfolgreich, dass das Unternehmen beschloss, 1997 dieses einmalige Konzept der Sendung erneut zu sponsern. »Muckefuck« geht montags bis freitags von 5.00 bis 9.00 Uhr über den Äther. Samstags wird von 6.00 bis 10.00 Uhr die Zusammenfassung der Woche - »The Best of Muckefuck« - gesendet.

• Fünf Jahre nach der Lizenzerteilung für RADIO PSR, schickte der sächsische Privatsender am 28. April 1997 - im Rahmen des DAB-Pilotprojektes Sachsen - das musikorientierte Jugendprogramm Radio TOP 40 auf Sendung. Das gemeinsam mitradio SAW (Sachsen-Anhalt) und Antenne Thüringen (Thüringen) veranstaltete Programm, kann derzeit in Teilen Thüringens und Sachsens über DAB empfangen werden.

• Frischer Wind bei radio SAW: Seit dem 1. Juli geht bei radio SAW ein noch besseres und frischeres Programm on air. Trendy Susi Brandt heizt am frühen Nachmittag (Montag bis Freitag, 12.00 bis 15.00 Uhr) mächtig ein. Jede Menge heißer Hits der 90er und Musikwünsche. Superlaune den ganzen Nachmittag gibt es in »Scholles Express« (Montag bis Donnerstag, 15.00 bis 19.00 Uhr) mit Maik "Scholle" Scholkowsky. Zu seinem Spezialgebiet gehören Verkehrsmeldungen. News und Berichte gibt es im »Tag« und beim »Express vor Ort« aus den radio SAW-Regionalstudios. "Highwayman" Volker Haidt (Montag 22.00 bis 24.00 Uhr) spickt »Coast to Coast« mit den besten American-Songs. Guter Mainstream Rock, der die langen Fahrten auf sachsen-anhaltinischen Autobahnen erträglicher macht.»Muckefuck« ist die ultimative Morningshow für Sachsen-Anhalt (Montag bis Freitag, 5.00 bis 9.00 Uhr). Die beiden Teams Klaus Vorbrodt undVolker Haidt sowie Holger Tapper und Frank Wiedemann moderieren im vierzehntägigen Wechsel diese Sendung und sorgen dafür, dass auch die größten Morgenmuffel frisch und munter aus den Federn kommen.

 

radio SAW 1998

 

• Die Leitung der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei radio SAW hat Jens Kerner übernommen. Er ist zugleich Assistent der Geschäftsführung . Jens Kerner hat seit 1990 für verschiedene Radio- und Fernsehsender überwiegend im Berliner Raum gearbeitet. Zuletzt war er bei RTL-Radio NSR als Chef vom Dienst tätig.

 

radio SAW 1999

 

• »AMERICAN ORIGINALS« auf radio SAW: Exklusiv bei radio SAW präsentiert Jim Beam (meistverkaufter Bourbon Amerikas) die wöchentliche Radiosendung »American Originals - The Real American Radioshow«. American Originals berichtet jeden Mittwoch ab 22.00 Uhr zwei Stunden lang über das faszinierende Amerika mit Städteportraits, Interviews und Reisetips. Korrespondenten berichten direkt aus den USA und US-Radiostationen melden sich live in der Sendung. AMERICAN ORIGINALS - das sind die Klassiker-Hits von Tom Petty, Bruce Springsteen, den Eagles oder Foreigner sowie die Superhits von heute - Bon Jovi, REM oder Aerosmith. Begleitet wird die Show von einer ständig aktualisierten Homepage mit allen Infos und der gesamten Playlist aus der vergangenen Sendung.

• Rockland Sachsen-Anhalt geht on air: radio SAW war bereits führend am DAB-Pilotprojekt beteiligt und hatte mit technischem Know How zur Weiterentwicklung des digitalen Radios in Sachsen-Anhalt beigetragen. Der erfolgreiche Privatsender wird nun mit einem eigenständigen DAB-Hörfunkprogramm „Rockland Sachsen-Anhalt” on air gehen. Im Landesfunkhaus Magdeburg ist bereits ein neues, volldigitales und hochmodernes Sendestudio dafür errichtet worden. Neben dem breiten Rockmusik-Spektrum wird sich „Rockland Sachsen-Anhalt” durch sein Servicebestreben rund um die Rockmusik von anderen Hörfunkprogrammen unterscheiden.

• radio SAW tritt als Sponsor bei der Deutschen Tourenwagen Challengeauf und unterstützt das BMW Team von Torsten Schubert aus Orscherleben. Im Motopark fand am 25. April das erste Rennen statt. radio SAW bringt jeden Sonntag um 12.30 Uhr die Motopark News mit Infos rund um den Motopark, Statements von Fahrern und Prominenten an der Strecke sowie Hinweisen auf Rennveranstaltungen


• radio SAW fährt jetzt bei Veranstaltungen und auf Stadtfesten im originalUS-School Bus vor. In dem generalüberholten und mit neuester (Motor-)Technik ausgestatteten Bus können die Hörer ausgiebig shoppen: zum Verkauf stehen jede Menge Fitness-Sachen und alle radio SAW-Artikel. Im Frühjahr hatten radio SAW-Mitarbeiter den Bus in Los Angeles gesehen und sofort die Idee gehabt, diesen original US-School Bus als Promotionbus einzusetzen. Foto: © radio SAW


. ganz Deutschland schaute am 1. Mai 1999 nach Magdeburg, wo in einem neu errichteten, voll digitalisierten Studio Moderator Toni Rupprecht den Regler nach oben schob und mit dem Kulttitel „I Love Rock’n‘ Roll” von Joan Jett & The Blackhearts ein neues Radiozeitalter geboren wurde. An diesem Tag startete mit ROCKLAND SACHSEN-ANHALT der erste private Sender Deutschlands im DAB-Regelbetrieb, der im mitteldeutschen Bundesland zwischen Harz und Börde, Altmark und Burgenland als erstes aufgenommen wurde.

Mit seiner Tochterwelle nahm der landesweite Privatsender radio SAW eine Vorreiterrolle ein, die jedoch auch mit erheblichen Kosten verbunden war - schließlich gibt es bis heute in ganz Sachsen-Anhalt erst 2.000 Digital Radio taugliche Empfänger, die noch zum Start des Pilotprojekts vor über zwei Jahren ausgegeben wurden. Umso erstaunlicher ist es, dass ROCKLAND SACHSEN-ANHALT nicht nur von Anfang an mit Mainstream, Classic-, Modern- und Softrock alle Facetten dieses Musikgenres bediente, sondern auch bekannte SAW-Größen wie Jörn Bastian, Warren Green, Frank Wiedemann oder eben Toni Rupprecht schon seit Beginn ein moderiertes Programm geboten haben. Im Sechs-Stunden-Rhythmus gefahren, hießen die Sendungen »Rockin‘ after midnight«, »Rock a.m.«, »Rock p.m.« und »Rock for lovers«. 

Über Digital Radio ist ROCKLAND SACHSEN-ANHALT in CD-Qualität zu empfangen. Zum Erlebnis werden Gitarrenriffs, Drum 'n Bass und Rockstimmen wie Mick Jagger und Toto in reinster Klangqualität - ohne Rauschen. Andere Länder, wie zum Beispiel Italien, Schweden oder Großbritannien haben Deutschland bereits in der Entwicklung überholt. Doch trotz dieser gewichtigen Gründe ist bei ROCKLAND SACHSEN-ANHALT zum Jahresanfang die optimistische Aufbruchstimmung einer ernüchternden Analyse des Ist Zustands gewichen: 

 

radio SAW 2000
 
Seit dem 1. Juli wird im Land gerockt, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Gesendet wird auf den beiden reichweitenstarken bisherigen SAW-Frequenzen in Magdeburg und Halle, die etwa 80 Prozent des Landes (eine Reichweite von 1,5 bis zwei Millionen potenziellen Hörern) in UKW-Stereo abdecken. 

Zum Sendestart am 1. Juli 2000 versammelte sich die Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Medienaufsicht im Funkhaus im Magdeburger Hansapark, um den Sendestart des dritten privaten UKW-Programms in Sachsen-Anhalt mitzuerleben. Getreu dem bisherigen SAW-Motto „Immer zehn Minuten früher” drückten Sachsen-Anhalts Innenminister Dr. Manfred Püchel - selbst begeisterter Rockfan und bisheriger DAB-Autoradiohörer - und Dieter „Maschine” Birr von den Puhdys, der eine eigene wöchentliche Sendung moderieren wird, um 11.52 Uhr den Startknopf für ROCKLAND SACHSEN-ANHALT, bevor Programmchef und Kultmoderator Toni Rupprecht souverän ins laufende Programm startete.

 

• radio SAW hat sich mit dem erfahrenen Radiomoderator und Vollblut-Musiker Ted Stanetzky verstärkt. Der 36-jährige leitet jetzt als Unterhaltungschef das Moderatoren-Team und ist unmittelbar dem Programmdirektor unterstellt. Ted Stanetzky moderierte jahrelang die Morningshow bei Radio Emscher-Lippe sowie beim Fernsehsender Onyx TV. In den 80er Jahren war er unter anderem Sänger der Band „Ace Cats“. 

 

radio SAW 2001

 

Verlängerung der Morgensendung Muckefuck von 05 – 10:00 Auf viellfachen wunsch jetzt in Muckefuck aller 15 Minuten Verkehr und Wetter sowieNachrichten!

 Einrichtung eines Hörer-Service: Rund um die Uhr können die Hörer Fragen unter 01801-630630 zum Ortstarif stellen.

 

radio SAW 2002

 

Modern, erfolgreich, immer topaktuell - 
radio SAW wird ZEHN 


Wie die Zeit vergeht: Mittlerweile zehn Jahre ist es her, als aus einem Bürogebäude einer ehemaligen Tapetenfabrik in der Großen Diesdorfer Straße in Magdeburg um Punkt sieben Uhr eine Stimme erklang: „Dienstag, 8. September 1992. Hier ist radio SAW  die Sachsen-Anhalt Welle”. Danach ging mit „Walk of Life” von den Dire Straits der allererste Superhit on air. Das damals verwirklichte Konzept mit Top-Hits und viel Information aus Sachsen-Anhalt ist im Kern noch heute die erfolgreiche SAW-Programmphilosophie. 

Gründungsprogrammdirektor Alexander Heukemes beschrieb die große Herausforderung einer erfolgreichen Senderpositionierung mit der Bedeutung der heimischen Mitarbeiter. „Wir wollten mit einer Mannschaft aus Sachsen-Anhalt der Sender für Sachsen-Anhalt sein. Jedes Land prägt seine Bewohner, jeder Menschenschlag hat seine Eigenheiten. Unser Team kennt Land und Leute mit ihren Besonderheiten.“ Diese Philosophie hat sich bis heute ausgezahlt. Der zweite Privatsender Ostdeutschlands hat es in diesem Frühjahr sogar an die Spitze der Privaten im Osten  einschließlich Berlins  geschafft, ein schöneres Geschenk zum Geburtstag kann es sicherlich nicht geben. 

 

Seit dem Sendestart wirbelte SAW die Radioszene gehörig durcheinander. Bereits vier Wochen nach Sendestart wurde das Landesstudio Halle eröffnet und wiederum nur wenige Monate später entstanden Studios in Dessau, Stendal und Halberstadt. Bereits zum zweiten Geburtstag, an dem man mit einem roten Doppeldeckerbus im SAW-Land unterwegs war, stellte man im Magdeburger Funkhaus zufrieden fest, dass es gelungen war, sich bei ständig wachsender Hörerakzeptanz eine professionelle Struktur und einen unverwechselbaren Klang zu geben. 1995 errichtete radio SAW zur damaligen Zeit eines der modernsten Funkhäuser Europas im Magdeburger Hansapark. Seitdem kommt die Musik im volldigitalisierten Sound nicht mehr von der CD, sondern ist im Computer gespeichert. Im Bild: Die beiden bekanntesten Beamten Baumann und Clausen, präsentieren die ZEHN-CD, die bundesweit im Handel erhältlich ist; oben: Das moderne Funkhaus von radio SAW in Magdeburg.

Basis des Erfolgs ist die Musikauswahl. Die Musikkompetenz wird durch den hohen Stellenwert, den radio SAW bei Künstlern und Plattenfirmen besitzt, unterstrichen. So ist der Sender von Musik-Companys bereits mit zehn goldenen CDs und einer Platin-CD ausgezeichnet worden. 

Gleich zu Beginn des letzten Jahres schrieb radio SAW Musikgeschichte: Der Song „Im Osten“ des bis dato unbekannten Kai Niemann aus Sangerhausen brachte nicht nur eine Goldene CD für den Sender, sondern auch einen Plattenvertrag für Niemann ein. Das Medienecho war überwältigend. Bundesweite Magazine und Fachzeitschriften gaben sich im SAW-Funkhaus ebenso wie die großen Fernsehsender die Klinke in die Hand, um über das Phänomen Kai Niemann zu berichten. Im Bild: SAW-Reporter Volker Haidt.

Größte und aktuellste Nagelprobe war sicherlich in diesem Sommer die Flutberichterstattung anlässlich des Jahrhunderthochwassers an Elbe und Mulde. Auch in Sachsen-Anhalt standen ganze Landstriche unter Wasser. Mit Sondersendungen rund um die Uhr hat radio SAW versucht, einerseits das Informationsbedürfnis der Bevölkerung zu stillen und andererseits den hilfsbereiten Menschen in nicht betroffenen Landesteilen Angebote zu nennen, wo sie mit anpacken oder auch durch Sachspenden helfen können. 

War die Senderbindung schon in den Anfangsjahren eng, hat sie bis zum zehnten Geburtstag weiter zugenommen. Mit rund 500 Veranstaltungen im Jahr ist radio SAW direkt vor Ort für seine Hörer da. Hautnaher Kontakt zwischen Hörern und Moderatoren gibt es bei der Abschlussveranstaltung von Deutschlands größter österlicher Wunschhitparade „Mega-Ei“ oder der zum Kult gewordenen HIT ARENA-Tour im Sommer. Höhepunkte waren unter anderem 1995 als 30.000 Zuschauer zu einer HIT ARENA nach Magdeburg kamen, um den letzten Auftritt der Band Caught In The Act zu erleben. Beim „Mega-Ei“ 1996 setzte ein wahrer Plüschtierregen auf die Backstreet Boys ein, die dort live auftraten. Beim Mega-Ei 2002 sorgten Bro’Sis für riesige Begeisterung. Im Bild: Lucy und Vanessa von NO ANGELS mit "Scholle" und Frank Wiedemann.

Durch die Jahrhundertflut fiel die geplante große Geburtstagsparty im Magdeburger Elbauenpark sprichwörtlich ins Wasser. Wochenlang im Programm betrailert, von vielen Mitarbeitern aufwendig vorbereitet, sollte die ZEHN-Party das Highlight des Jahres werden, bei dem die SAW-Macher mit ihren Hörern einen ganzen Tag lang ausgiebig feiern wollten. 50.000 Tickets waren bereits verteilt. Doch in Anbetracht der dramatischen Lage zu dieser Zeit hielt es radio SAW für angemessen, das Programm ganz ins Zeichen der Hochwasserhilfe zu stellen. 50.000 Euro Soforthilfe wurden zur Verfügung gestellt.

Viele Moderatoren sind den Hörern schon lange vertraut: Maik „Scholle“ Scholkowsky zum Beispiel, der die vierstündige Geburtstagssondersendung am 8. September präsentierte, ist seit dem Sendestart 1992 mit von der Partie. „Damals ging für mich ein Traum in Erfüllung  schon als Kind wollte ich immer Moderator werden“ bekennt er freimütig. 

Eigengewächse hat radio SAW ebenfalls hervorgebracht: »Muckefuck« Holger Tapper zum Beispiel oder Susi Brandt, die vom Praktikum angefangen alle Stationen im Sender durchlaufen haben. „In meiner Heimatstadt Magdeburg am Mikrofon zu stehen ist auch nach acht Jahren an Bord für mich immer noch das Schönste“ erzählt Susi Brandt.

 

Das Magazin gab es leider nur wennige Jahre!

 

radio SAW 2005

 

“Let Me Entertain You!“ Superstar Robbie Williams ist derzeit einer der größten Entertainer! Allein die Vorstellung seines neuen Albums „Intensive Care“ sorgte in der vergangenen Woche europaweit für ein Riesenspektakel. Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Albums am 21.10. ist Robbie Williams neues Testimonial für radio SAW!

„Wo ist Robbie?“ heißt es ab nächster Woche bei radio SAW im Programm! radio SAW-Hörer machen sich dabei auf die Suche nach dem Mega-Star. Die Kampagne mit Robbie Williams wird flächendeckend im Sendegebiet mit Großflächen (Plakate 18/1) und CLPs unterstützt. Darüber hinaus sind Anzeigen in den Kauf- und Tageszeitungen geplant. Es gibt drei verschiedene Plakatmotive mit den UKW-Frequenzen für die jeweiligen Ballungsräume Magdeburg, Halle und Dessau.

Geschäftsführer und Programmdirektor Mario A. Liese: „Robbie Williams ist in jeder Hinsicht faszinierend und steht für großes Entertainment. Das Motiv seines neuen Albums passt zudem perfekt zu unserer Kampagne, denn es zeigt wie Robbie Williams radio SAW einschaltet! Wir freuen uns, dass wir den Superstar für diese radio SAW-Aktion gewinnen konnten!“

 

radio SAW 2007

 

Mit der aktuellen Plakatkampagne von radio SAW in Sachsen-Anhalt bedankt sich der Sender für 15 Jahre Hörertreue und verschenkt 15.000 Euro Geburtstagsgeld. Das Motto lautet: “Hören, anrufen und gewinnen!”Die Gewinnertitel sind: Robbie Williams „Angels“ , Shakira „Whenever, Wherever“ und Pink „U & Ur Hand“. Wer einen der gesuchten Titel hört, hat die Chance auf 150 Euro, wer zwei davon hört hintereinander mit ihren Superhits, könnt Ihr 1.500 Euro gewinnen. Wer drei Superstars mit den richtigen Superhits in Reihenfolge hört, gewinnt 15.000 Euro.

 

radio SAW 2008

 

radio SAW produziert zur Fußball-EM einen Fußball-Stream! Der Countdown zur Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz läuft und Fans können sich schon jetzt auf die größte Fußball-Veranstaltung des Jahres einstimmen. radio SAW hat auf der Musik- und Download-Plattform www.saw-musikwelt.de einen Fußball-Stream gestartet. Wer „SAW-Stadion-Hits“ klickt, hört 24 Stunden rund um die Uhr die besten Fußball-Hymnen für die Kurve und die Party zu Hause! Fans können sich auf Songs von Mickie Krause über Status Quo bis Sportfreunde Stiller freuen, von „We Are The Champions“ bis „Go West“ sind alle großen Fußball-Songs dabei! Seit März 2008 kann auch direkt in den einzelnen Streams Werbung eingebucht werden. Die RMS hat die Webcast-Vermarktung übernommen und gemeinsam mit dem Partner Audimark ein Verfahren zur Instream-Werbung entwickelt.

 

radio SAW App im iTunes Store

Ein schönes Geschenk für alle Musikfans, die zu den Feiertagen unterwegs sind und nicht auf ihren Lieblingssender verzichten wollen. Rechtzeitig vor Weihnachten bringt radio SAW eine iPhone-Application für die SAW-Musikwelt heraus. Die Application steht ab sofort kostenlos im iTunes App Store zum Download bereit. In der SAW-Musikwelt präsentiert radio SAW fünf angesagte Streams, die über das iPhone zu empfangen sind: SAW-Pop, SAW-Modern Rock, SAW-Neuheiten, SAW-80er und SAW-70er.

Unter SAW-Pop läuft der radio SAW-Livestream, das reichweitenstärkste private Radioprogramm im Osten! "Mach an und laut" heißt es bei SAW-Modern Rock, einem Livestream mit Musik von Nickelback bis Mando Diao. Wer  neue Musik hören möchte, geht auf SAW-Neuheiten und alle Fans von Genesis bis Depeche Mode können sich auf SAW-80er freuen. Die Musikredakteure von radio SAW sind zudem tief ins Plattenarchiv gestiegen und haben für SAW-70er die Superhits unter anderem von Pink Floyd, Barclay James Harvest, Rolling Stones und Supertramp hervorgeholt.

Die SAW-Application zeigt den jeweils aktuellen Titel und Interpreten an und bietet einen direkten Link zum Internet-Auftritt www.saw-musikwelt.de. Dort finden Fans alles, was das Herz begehrt: Musiknews, Star-Interviews, Unplugged-Aufnahmen, Songtexte, Tickets und Downloads.
 
Geschäftsführer und Programmdirektor Mario A. Liese: „Mit der Entwicklung der radio SAW-Application führen wir Audio, Mobile und Internet Content zusammen. Unser nächstes Ziel ist die Umsetzung von Vermarktungsideen im Bereich Mobile.“


radio SAW 2009


Eine Woche vor dem Wahlsonntag haben die Wähler in ganz Deutschland die letzte echte Chance zum direk­ten Vergleich: In jeweils halb­stün­di­gen Interviews wer­den Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Herausforderer Frank-Walter Steinmeier aus­führ­lich befragt. Die bei­den Gespräche wer­den von den pri­va­ten Radiosendern am 20. September 2009 zeit­gleich deutsch­land­weit aus­ge­strahlt. Die Fragen an Amtsinhaberin und Herausforderer stellt Marc Weiß von radio NRW. Die Aufzeichnung der Gespräche fin­det am 18. September 2009 in Berlin statt.

Eine Aktion der deut­schen Privatradios: RPR1., Radio Hamburg, als­ter radio 106!8 rock ´n pop, Hit-Radio antenne Niedersachsen, LandesWelle Thüringen, 89.0 RTL, Hit-Radio ANTENNE 1, Oldie 95, Hit Radio FFH, RADIO PSR, R.SH, ANTENNE THÜRINGEN, Radio Seefunk., radio SAW, Radio 7, 104.6 RTL, Berliner Rundfunk 91!4, RADIO 21, Radio Euroherz, Radio Plassenburg, DONAU 3 FM, 94,3 rs2, radio NRW, Radio Regenbogen, radio ffn, 105´5 Spreeradio, ANTENNE BAYERN, baden.fm, die neue welle

 

radio SAW 2010

 

radio SAW knackt wieder die 300.000 Hörermarke und bleibt die private Nr. 1 im Osten!

Veröffentlicht am 10. Mrz. 2010 von  unter Pressemeldungen

Große Gewinne für radio SAW!

Radio SawNach der jüngs­ten Media Analyse 2010/Radio I konnteradio SAW zahl­rei­che Hörer dazu gewin­nen und ist wei­ter­hin unan­ge­foch­ten die Nr. 1 der Radiosender in Sachsen-Anhalt! Nach vier Jahren wurde wie­der die 300.000 Marke geknackt. Mit 306.000 Hörern in der Durchschnittsstunde ist radio SAW der reich­wei­ten­stärkste pri­vate Radiosender im Osten (inklu­sive Berlin) und gehört zu den Top 5 der pri­va­ten Hörfunkstationen in Deutschland (MA2009/II: 282.000). In Sachsen-Anhalt hat radio SAW dop­pelt so viele Hörer wie Radio Brocken, rund 5x mehr Hörer als Jump und 6x mehr Hörer als 89.0 RTL. Täglich schal­ten 1,5 Millionen Menschen radio SAW ein!*

 

Geschäftsführer und Programmdirektor Mario A. Liese: „Diese MA tut der Gattung Radio rich­tig gut. Es zeigt, dass Radio wei­ter­hin ein attrak­ti­ves und jun­ges Medium ist und die rich­ti­gen Antworten für die Zukunft hat!“ Liese freut sich über das her­aus­ra­gende Ergebnis von radio SAW und den Zugewinn in der wer­be­re­le­van­ten Zielgruppe 14-49 Jahre. „radio SAW ist und bleibt der pri­vate Leuchtturm im Osten! Ich bedanke mich bei allen Hörern und Werbekunden für ihr Vertrauen! Meine Mannschaft arbei­tet jeden Tag mit gro­ßer Leidenschaft, um radio SAW-Hörern den schnells­ten Service, die aktu­ells­ten Informationen und die beste Unterhaltung zu bie­ten. Dazu machen wir uns fit für die Zukunft und bauen mit der SAW-Musikwelt unsere Musikkompetenz wei­ter aus. Hörer kön­nen im Internet oder über die SAW-Handy-Apps aus zahl­rei­chen zusätz­li­chen SAW-Livestreams wäh­len. Dies ist sicher­lich ein Grund dafür, dass wir die­ses Mal auch in Nordhrein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aus­ge­wie­sen wur­den!“ radio SAW gehört zu den Radiosendern in Deutschland mit dem höchs­ten Marktanteil im jewei­li­gen Sendegebiet.

 

radio SAW 2011

      Der Deutsche Radiopreis 2011 an radio SAW

Muckefuck Volker Haidt nach seiner Ehrung zum besten Radiomoderator mit radio SAW Geschäftsführer und Programmdirektor Mario A. Liese in HamburgMusik, Information, Service, Spaß: Jeder Hörer hat andere Erwartungen an sein persönliches Lieblingsprogramm. Eines ist allerdings verbindend wichtig: ein Moderator, der das Radio im wahrsten Sinne des Wortes personifiziert, der Hörerbindung schafft, in jeder Hinsicht. Herausragende Moderatoren stehen für Kompetenz, Vertrauen, Nähe, Glaubwürdigkeit und Sympathie gleichermaßen. Sie müssen nicht nur echte Begeisterung und großes Talent darin haben, für ihre Hörer zu senden, sondern auch große Freude daran, mit ihnen zu sprechen, zu spielen, zu diskutieren.

Volker Haidt ist ein Urgestein im deutschen Radio, der in bald drei Jahrzehnten immer auch mit der Zeit und ihren Anforderungen gegangen ist, dabei aber immer auch eine eigene, ganz unverwechselbare Note hat. Er überzeugt mit Kompetenz, Glaubwürdigkeit und Spontaneität. Gleichzeitig überrascht er jeden Morgen mit etwas Neuem. 

Nur wenige Moderatoren haben eine so große Bandbreite wie er. Er ist Entertainer, lacht mit seinen Hörern, informiert sie, diskutiert mit Ihnen. So wird er zu einem guten Bekannten, erscheint vielen als richtiger Freund.

So hört man in der Morgensendung "Muckefuck" von radio SAW verlässlich einen großartigen Radiomann und Moderator, zu dessen Grundeigenschaft gehört, schlicht und einfach immer auch als sehr sympathischer Mensch die Hörer anzusprechen. Die Sendung beweist: Mit einer stets spürbaren inneren Flamme kann man das Interesse der Hörer entzünden und sie begeistern.